Lymphdrainage selber machen

Lymphdrainage selber machen – endlich keine geschwollenen Füße und Beine mehr!

Wer oft dicke oder geschwollene Beine hat, der weiß wovon ich rede wenn ich sage, dass ich alles dafür gegeben hätte, wenn ich mit den dicken Füßen (sind ebenfalls geschwollen) endlich aus den Schuhen konnte.

Dazu schnell die Beine hoch legen und dann hoffen, dass der Spuk schnell vorbei ist. Ich hatte im Beruf oft sitzende Tätigkeiten oder musste länger auf der Stelle stehen (…naja nicht nur, aber überwiegend) das war eine Tatsache der ich nicht aus dem Wege gehen konnte.

Ständig geschwollene, dicke Beine – Lymphdrainage selber machen!

Eines noch vorweg. Ich habe keine besonders dicken Beine, aber dennoch hatte ich ständig mit angeschwollenen Füßen und Beinen Probleme. Das war nicht nur sehr unangenehm wenn die Haut an den Beinen und Füßen spannte, sondern sehr schmerzhaft wenn die dicken Füße kaum mehr in die Schuhe passten. Natürlich hatte ich früh morgens nach dem Aufstehen das Problem nicht, weil die Beine ja nachts abschwollen.

Eine günstige Alternative wie man geschwollene Beine massieren lassen kann, ist AMZEDEAL Massagegerät für Beine. ANGEBOT: zur Zeit mit 5% Extra Rabatt beim Kauf von 2 Artikeln Blutdruckmessgeräte sind auch sehr gut!

Lymphdrainage welche Regionen: Arm - Bauch - Beine - Hand

Allerdings war auch das nicht immer ganz der Fall, bis ich endlich eine Lösung fand. Ich habe zuvor schon Einiges gemacht, aber durchschlagenden Erfolg hatte ich dann erst mit dem Lymphdrainage Gerät für zu Hause.

JEDER kann betroffen sein – Männer & Frauen jeden Alters

Ich muss noch ergänzen, dass ich zwar keine bekannte Venenschwäche oder Venenleiden hatte, dennoch oft schwere Beine, die besonders beim Treppensteigen schmerzten. Für alle die es interessiert, JA ich habe regelmäßig Sport gemacht und rauche nicht. Aber mich plagte oft eine Gelenkentzündung. Mal in der Schulter, mal war das Knie betroffen und auch geschwollene Knöchel mit anschließender Entzündung im Fußgelenk waren keine Seltenheit.

Lymphdrainage selber machen
Lymphdrainage selber machen*

 

Ich habe auch kein Übergewicht, ernähre mich fettarm und lebe durchschnittlich gesund. Das nur am Rande, für alle die nun wieder denken „typisch Dicke….“ Lieber eine Maschine nehmen als einen gesunden Lebenswandel!

Also, an alle diejenigen die nun hier auf meiner Seite sind und/oder vielleicht doch Gewichtsprobleme, dickere Beine von Natur aus haben und oft mit erwähnten Vorurteilen rechnen müssen, liebe „Mitmenschen“ es hat primär nichts mit eurer „ungesunden“ Lebensweise zu tun. Natürlich ist es ratsam alles was total schädlich und bekannt ist zu meiden, aber dennoch IHR könnt nix dafür!

Meine Lösung: Erfahrungen mit Lymphdrainagegerät zu Hause 100% Erfolgreich!

Zuerst probierte ich eine Reihe von Massagecremes und wohltuenden Beinumschlägen sowie durchblutungsfördernde Gels. Diese haben zwar kurz Erleichterung gebracht, aber eine dauerhafte Lösung waren all diese Mittel nicht. Dann hatte ich eine 6er Behandlung für Lymphdrainage in der Physiotherapie und wir redeten dort über das Problem.

Bereits nach 2 Sitzungen und dem Anlegen der Lymphdrainage, war dieses unangenehme Spannen in den Beinen die ganze Woche verschwunden (hatte je Woche 2 Sitzungen a 45 Minuten – Rezept von der Krankenkasse und eigene Zuzahlung).

Meine Physiotherapeutin empfahl mir mal Informationen über Lymphdrainage Geräte, die derzeit auf dem Markt sind und zum selber machen geeignet wären zu suchen. Ich machte mich sofort im Internet kundig.

Lymphdrainage Gerät Krankenkasse – Massagegerät für Lymphdrainage

Vor ein paar Jahren gab es zwar teure Lymphdrainage-Geräte für über 2000 Euro, aber die Wirkung und das Preis-Leistungsverhältnis waren noch nicht optimal. Heute gibt es gute Geräte für die maschinelle Lymphdrainage zu Hause zu erschwinglichen Preisen.

Ich habe 3 führende Hersteller für Geräte gefunden, mit denen man zu Hause ein Lymphdrainage selber machen kann. Ein Gerät kostet über 1000 Euro und die Kritik überzeugte mich nicht. Dazu kam mir der Anbieter zu „kommerziell“ vor.

Dann habe ich mir den Venen-Trainer der Firma Beurer angesehen und hätte mich fast dafür entschieden weil es das günstigste Angebot war. Diese Manschetten für die Beine sind auch ein sehr gutes Produkt. Das zeigen die guten Bewertungen und der Preis ist erschwinglich.

100% positive Erfahrungen – die richtige Entscheidung

100% überzeugt war ich dann allerdings nach dem ich den Venen-Engel gefunden habe und nahm diesen. Mit dem Angebotspreis von 299,00 € statt zuvor 469 € sowie 100% positive Bewertungen war ich überzeugt, eine gute Wahl zu treffen.

Lymphdrainage-Massagegerät
Lymphdrainage-Massagegerät zum selber machen

 

Die Krankenkasse bezahlt wie so oft bei nützlichen Geräten im Regelfall kein Geld dazu.

Vielleicht macht sie bei Einzelfall-Entscheidungen eine Ausnahme.

Wenn sie krankhaft dicke Beine haben und eine regelmäßige Lymphdrainage selber machen möchten, würde ich mit der Krankenkasse reden und einen Antrag auf einen Zuschuss stellen.

 

EXTRATIPP für einen Zuschuss von der Krankenkasse für Lymphomat:

Beschwerden lindern mit Lymphdrainage zu Hause

Wenn sich damit die Beschwerden lindern lassen, damit Folgeschäden und zusätzliche Krankheit-und Behandlungskosten für die Krankenkasse vermeiden lassen, dann haben sie ein überzeugendes Argument. Lassen sie sich das von ihrem Arzt aber schriftlich bestätigen, sonst scheitert der Antrag bei den Krankenkassen schon an dieser Stelle!

Fazit: Lymphomat Gerät kaufen – für mich das Beste!

Nachdem ich den Venen-Engel nun 3 Monate wöchentlich mindestens 3 x nutze, habe ich keine Schmerzen mehr in den Beinen. Dazu kaum noch geschwollene Füße und selten dicke Beine. Sobald ich wirklich noch einmal durch langes Sitzen oder Stehen dicke Beine hatte, waren diese total abgeschwollen nach 30 Minuten Anwendung.

Gott sei Dank, habe ich nach langem Suchen eine Möglichkeit gefunden, wie ich eine Lymphdrainage selber machen kann. Ich kann den Venen-Engel wirklich empfehlen hier ist der Name wirklich Programm.

Lymphdrainage Gerät Erfahrungen – mein Weg zu schlanken Beinen! Das ist für mich das perfekte Lymphdrainage Gerät und trotz hohem Anschaffungspreis habe ich diese Ausgabe bis heute nicht bereut.

ACHTUNG: Dann sollte man keine Lymphdrainage machen !!!
  • Venenentzündungen
  • Thrombose oder
  • Thrombose-Verdacht
  • bei Einnahme von Medikamenten wie Blutverdünner, Herztabletten u.ä. ARZT fragen!
  • sofort nach OP

Grundsätzlich ist es ALLEN zu raten, vorher den Hausarzt zu fragen ob eine regelmäßige Lymphdrainage ohne Gefahren sinnvoll für mich ist. Dann ist man auf der sicheren Seite!

Andere wichtige Themen – Gesundheit & Wellness

Wenn sie mir bei der Erweiterung der Webseite helfen wollen, dann bewerten sie hier doch mit einem kurzen Klick die Haarwachstum-anregen Seite.[aktuellesdatum]keine Empfehlungausreichendhilft gutwirksamEmpfehlung (5,00 von 5 Sternen 4 Empfehlungen )

Loading...