Juckende Kopfhaut schnelle Hilfe

Juckende Kopfhaut und Schuppe behandeln und schnell loswerden ist natürlich das Ziel in diesem Beitrag. Deine Kopfhaut ist trocken und du hast starken Juckreiz auf dem Kopf? Sie ist schuppig und spannt unangenehm nach dem Waschen? Juckende Kopfhaut schnelle Hilfe, das bedeutet behandeln, pflegen und vorbeugen.

Dann kann dir dieser Beitrag vielleicht helfen, die schuppige, juckende Kopfhaut schnell loszuwerden. Damit verschwindet auch die juckende Kopfhaut schnell wieder. Um trockene Kopfhaut mit Schuppen schnell los zu werden, braucht deine Kopfhaut gute Pflege. Kopfhautjucken kann man mit den richtigen Tipps loswerden. Darum lesen sie in diesem Beitrag was man tun und lassen sollte.

Shampoo & Pflege gegen juckende Kopfhaut

juckende Kopfhaut
juckende Kopfhaut gegen Schuppen und trockene Kopfhaut

 

Ursache für eine schuppige juckende Kopfhaut ist oft eine zu trockene Kopfhaut. Diese Trockenheit auf dem Kopf führt zu Spannungen der Kopfhaut und Schuppenbildung. Durch die Schuppige Haut auf dem Kopf entsteht auch dieser quälende Juckreiz der Kopfhaut.

Der natürliche Kratz-Reflex verschlimmert alles und darum muss man schnell etwas unternehmen. Wer einmal in diesem Kreislauf drin ist, der kennt diese Quälerei mit ständigem Jucken auf dem Kopf und sucht nach schneller Hilfe.

Was tun gegen schuppige Kopfhaut und Juckreiz?

Am besten schaust du dir silikonfreie Shampoos gegen trockene Kopfhaut an. Es gibt eine Reihe Tipps und sehr gute Hausmittel aber wenn du bereits juckende, schuppige Kopfhaut hast, dann helfen oft nur gute Pflegeprodukte für die Kopfhaut.

Wenn man erfolgreich damit das Kopfhautproblem behandelt hat, dann kann man auch Hausmittel verwenden um Kopfhautjucken vorzubeugen.
Mögliche Ursachen für Schuppenbildung auf dem Kopf:

    • Ob Gesichtshaut oder Kopfhaut wir sind tagtäglich der Umwelt mit ihren Einflüssen ausgesetzt. Wind und Wetter spielen eine Rolle aber auch Reize durch schmutzige Partikel in der Luft zum Beispiel durch Abgase, Pollen und andere Luftverschmutzungen der Industrie.
    • Besonders Extreme verträgt unsere Haut nicht gut. Eisige Luft, besonders im Winter kann eine Ursache für trockene Haut sein. Da man sich nur bedingt gegen diese Umwelteinflüsse schützen kann, muss man die Haut und bei Schuppen speziell die Kopfhaut besonders pflegen.
    • Auch das andere Extrem die sehr warme Luft, macht uns an heißen Sommertagen Probleme mit trockener Haut. Heiße Luft kann zur Austrocknung der Haut führen und das Zusammenspiel von Schwitzen, Hitze und Wind begünstigt das bei empfindlichen Menschen sehr.
    • Die Sonne mit ihren UV Strahlen stellt einen weiteren negativen Einfluss auf das Austrocknen der Kopfhaut da. Darum benutzen viele im Sommer auch gerne ein Basecap um sich zu schützen.

Eigene Fehler bei der Kopfhautpflege können auch Ursache für Kopfhautjucken sein.
Viele denken auch im Alltag nicht direkt über die richtige Pflege der Haare nach. Das bedeutet nicht etwa es wird zu wenige gemacht, nein der Fehler liegt eher im zu viel.

Das solltest du vermeiden, wenn du schuppige, trockene Kopfhaut hast:

    1. Zu oft Haare Waschen – Jeder springt wohl täglich unter die Dusche und oft ist es schneller gemacht die Haare gleich mit zu waschen. Aber ACHTUNG – das ist nicht gut! 3 mal wöchentlich die Haare waschen ist ausreichend und greift die Kopfhaut nicht an.
    2. Auf das richtige Shampoo kommt es an! – Auch wenn es tausende Shampoos im Angebote gibt, nicht alle Shampoos gegen trockene Kopfhaut, die uns in der Werbung gezeigt werden helfen tatsächlich. Ich habe viel ausprobiert und es bleiben nur eine Hand voll Shampoos gegen Kopfhautjucken und Schuppen übrig, die wirklich geholfen haben.
    3. Es gab eine Reihe teurer Pflegemittel für die Haare die genau das Gegenteil bewirkt haben, nämlich Kopfhautjucken, Schuppen und strohige Haare! Diese Shampoos gegen juckende Kopfhaut und Schuppen sind wirklich gut und helfen. Jeder Mensch ist anders und so reagiert auch die Kopfhaut verschieden auf die Haarpflegmittel. Ich kann aus meiner Erfahrung diese natürlichen Shampoos empfehlen.
    4. Haare föhnen ist ebenfalls etwas was JEDER macht aber nicht unbedingt gut für die Kopfhautpflege ist. Föhnen ja, aber möglichst nicht zu heiß und dicht am Kopf. Besser etwas mehr Zeit nehmen und mit einer niedriger Temperatur die Haare föhnen.
    5. Falsche Haarpflegeprodukte – zum Haarstyling werden massenhaft Produkte angeboten. Aber es ist auch vieles auf dem Markt was uns nicht gut tut. Haarwachs, extrem starkes Haarspray und Pasten die in die Haare zum Styling geschmiert werden, sind oft reizend auf der Kopfhaut.
    6. Auch bei Haarspray und Haargel gibt es solche und solche und darum immer besser zu natürlichen Haarpflegemitteln greifen. Es gibt eine Reihe von Naturprodukten die silikonfrei sind und viel besser vertragen werden. Hautschonende Pflegeprodukte sind nicht nur für Gesicht und Körper wichtig sondern auch für die Kopfhaut.

Ursachen für Schuppen auf dem Kopf

Natürlich haben wir auch genetische Prägungen und oft vererben sich bestimmte Anlagen. Wer unter einem Hautekzem leidet, der hat auch oft Probleme mit Kopfschuppen und juckender Kopfhaut.

  • Gerade das seborrhorische Ekzem und allgemein als Schuppenflechte oder Neurodermitis bekannt sind Hautproblem die den ganzen Körper und auch die Kopfhaut betreffen können.
  • Viel Stress ist generell nicht gut aber oft unterschätzt man den direkten Zusammenhang von Haut & Stress. Der ist aber in vielen Studien nachgewiesen und darum ein weiterer Grund für Probleme mit Schuppen, trockener und juckender Haut.
  • Ebenfalls ein Hauptgrund ist unsere Ernährung. Diäten und Abnehm-Programme die zu extrem sind, führen zu Veränderungen von innen und machen sich oft schnell in schlechter Haut sichtbar. Also auch eine gesunde, ausgewogene Ernährung spielt bei trockener Haut und Juckreiz auf der Kopfhaut eine wichtige Rolle.

Krankheiten der Haut Ursachen & Symptome

Bei Hautkrankheiten sollte man immer einen Hautarzt  aufsuchen um abzuklären was das Problem ist. Möglich sind verschiedene Ursachen:

  • Hautekzem – Neurodermitis, Seborrhoisches Ekzem und Schuppenflechte sind Begriffe die fast jeder schon gehört hat. Sehr häufig sind diese Hautprobleme Gründe warum Kopfschuppen sich bilden. Aber auch hier kann man Linderung mit einigen Maßnahmen erreichen und die oft fettigen Schuppenbildungen deutlich reduzieren.
  • Speziell die Schuppenflechte wird oft vererbt und von Eltern an Kinder weiter gegeben. Unerträglicher Juckreiz und Kratzen machen besonders bei kleinen Kindern große Probleme und darum muss hier interveniert werden. Es ist nicht nur quälend wenn man dieses Leiden hat und bei seinem Kind sieht, es ist durch die Kratz-Stellen auch gefährlich. Immer offene Stellen der Haut bedeutet eben auch Eintrittsstellen für Infektionen. Umso wichtige ist es hier mit Cremes und speziellen Pflegemaßnahmen einzuhalten um Linderung zu erreichen.
  • Auch Hautpilze können für Juckreiz und Schuppen ursächlich sein. Pilzerkrankungen und Parasiten können übertragen werden und gehören behandelt. Läuse, Flöhe, Milben und Krätze sind leider wieder in hiesigen Landen eingezogen und wer solche Bewohner vermutet muss dringend einen Dermatologen aufsuchen.

Fazit: Wer krankheitsbedingt Kopfjucken und Schuppen hat, der sollte einen Hautarzt fragen und abklären was dahinter steckt.
Wenn man aber „nur“ durch innere und äußere Einflüsse die Kopfschuppen und das Jucken vermutet, dann kann man etwas tun und Tipps zur Behandlung der trockenen Kopfhaut ausprobieren.

Kopfhaut pflegen – so geht es!

Auch wenn jeder Phasen in denen das Leben stressiger ist hat, sich vielleicht nicht immer optimal ernährt und auch andere Umwelteinflüsse nicht ganz weg zu bekommen sind, so kann man etwas gegen Juckreiz, Schuppen und trockene Haut tun. Vermeiden von den Ursachen die meine Kopfhaut reizen können und damit schafft man bereits eine gute Basis für eine gute Kopfhaut Pflege.

Reinigung mit milden Produkten!
Besonders beim Haare waschen kann man viel für die Kopfhaut machen. Shampoos kommen direkt mit der Haut auf dem Kopf in Kontakt und deshalb benutz nur milde Shampoos gegen trockene Kopfhaut.

Naturprodukte und natürliche Shampoos sind besonders mild und Reiz arm für deine Kopfhaut. Diese Liste mit Naturshampoos zeigt eine gute Wahl.
Auch nach dem Waschen kann man seiner Kopfhaut Gutes tun. Mit den passenden Pflegeprodukten für die Haare und ein paar guten Hausmitteln kannst du viel erreichen.

Gute Haarvitamine und natürliche Haarpflegeprodukte können die Kopfhaut nachhaltig pflegen und schützen vor Reizen die einen Rückfall bedeuten können. Besonders Feuchtigkeitsspendende Mittel wirken gut.

Aber auch Haarwasser gegen Kopfhautjucken hat mir in den akuten Phasen gut getan. Nicht jeder verträgt dasselbe Produkt und darum kann man nur eine Empfehlung geben. Wer bereits Kratzstellen auf dem Kopf hat, der sollte kein scharfes Haarwasser benutzen aber sonst wirkt es auch desinfizierend und wohltuend gerade bei Stress bedingtem Kopfhautjucken eine echte Wohltat.

ExtraTipp: Ein Bekannte der jahrelang auch Probleme mit juckender Kopfhaut und Schuppiger Haut hatte, hat es mit einem milden Jojobaöl geschafft trockene Kopfhaut los zu werden.

Öle sind allgemein ein gute Tipp für die Haut Behandlung. Auch natürliches Kokosöl wirkt hervorragend. Nachteil an einer Behandlung mit einem Haaröl oder Naturöl, man kann so erst einmal nicht unter Leute. Darum mein Rat, am besten abends wenn man noch 2 oder 3 Stunden Zeit hat die Ölbehandlung probieren.

Am besten 3 Stunden einwirken lassen und dann mit lau warmen Wasser gut ausspülen. Danach besser nicht trocken föhnen sondern Haare mit einem Handtuch abrubbeln und trocknen lassen.keine Empfehlungausreichendhilft gutwirksamEmpfehlung (5,00 von 5 Sternen 2 Empfehlungen )

Loading...

7 Haarpflegeprodukte gegen trockene Kopfhaut